Zum Hauptinhalt wechseln
Grenadier_KhwaiOct2023176.jpg

Südafrika

Von Kapstadt nach Port Elizabeth

€8487 per person

Acht Übernachtungen: 4. bis 12. Mai 2024

Entdecke die wilde Schönheit Südafrikas am Steuer eines unserer robusten Geländewagen. Wir haben das ultimative Abenteuer durch Südafrika geplant. Dabei geht es von der quirligen Hauptstadt bis zum Addo-Elefanten-Nationalpark im Osten. Du erhältst exklusiven Zugang zu privaten Ländereien und durchquerst verschiedenste Lebensräume – jeder davon mit einem eigenen Klima sowie einer Flora und Fauna, die an das jeweilige Gebiet angepasst ist. Zudem kommst Du in den Genuss der besten Speisen und Weine, die dieses gastfreundliche Land zu bieten hat. Abenteuer im Gelände. Fünf-Sterne-Luxus. Zahllose Erinnerungen. Begleite uns in Südafrika auf einer einzigartigen Reise. Das ist nur das erste von zahlreichen Abenteuern mit dem Grenadier, die wir für die Community organisieren werden, inspiriert von Sir Jim Ratcliffes Abenteuern in Namibia.

Erster Tag – Samstag, der 4. Mai

Kapstadt

Nach der morgendlichen Ankunft am internationalen Flughafen von Kapstadt holst Du Deinen INEOS Grenadier ab und fährst das kurze Stück bis zum Hotel an Kapstadts weltberühmter V&A Waterfront. Im Anschluss an das Mittagessen folgt ein kurzer Spaziergang zum East Pier und zu unserer Zentrale für das Afrika südlich der Sahara. Dort erhältst Du eine ausführliche Einweisung und die Möglichkeit, Deine Offroad-Fähigkeiten auf unserem speziell angelegten Geländeparcours zu verbessern. Danach warten das Abendessen und Getränke in einem der 100 renommierten Restaurants an der Waterfront.

 

Die erste Nacht verbringst Du im ultraschicken Victoria & Alfred Hotel an Kapstadts V&A Waterfront.

Highlights
  • Mit der Seilbahn auf den Tafelberg*
  • Einkaufen an der V&A Waterfront*
  • Einweisung in der INEOS-Zentrale
  • Geländeparcours

* Abhängig von der Ankunftszeit des Fluges

 

Feature icon
24 Minuten
Feature icon
Flughafen > Straße zum Hotel
Feature icon
30 km

Zweiter Tag – Sonntag, der 5. Mai

Von Kapstadt nach Bushmans Kloof (306 km)

Auf der Nationalstraße N1 verlassen wir Kapstadt und biegen nach 57 km Richtung Norden ab, um in die Weinbaugebiete des Westkaps zu gelangen. Genieße die bezaubernde Landschaft mit ihren historischen Städtchen, Gehöften und Weilern, die im Schatten der zerklüfteten Gipfel des Kaps vorbeiziehen. Danach geht es über den Bainskloof Pass in die Drakenstein-Berge. Anschließend hinunter zum Obstanbauort Ceres, bevor ein weiterer Anstieg in die Zederberge wartet. Dort endet die Asphaltstraße, und unser letzter Anstieg des Tages beginnt, durch Wuppertal und das Biedouw Valley nach Bushmans Kloof.

 

Es folgen zwei Übernachtungen im Bushmans Kloof Wilderness Reserve and Wellness Retreat. Über die folgenden Hotspots kannst Du noch mehr entdecken.

Highlights
  • Weinbaugebiete des Westkaps
  • Zederberge
  • Mittagessen in Bushmans Kloof
  • Auswahl an Aktivitäten am Nachmittag
  • Abendessen unterm Sternenhimmel
  • Absacker am Lagerfeuer

Feature icon
3 Stunden
Feature icon
Asphalt/Schotter
Feature icon
260 km
Hotspot block image
Kapstadt
Weinbaugebiete des Westkaps
Bainskloof Pass
Wildnis der Zederberge
Bushmans Kloof

Vierter Tag – Dienstag, der 7. Mai

Von Bushmans Kloof nach Rogge Cloof (248 km)

Nach dem Frühstück verlassen wir das Zedergebirge auf einer herrlichen Schotterpiste, der sogenannten Alten Postroute, in Richtung Osten. Hinein in das Tankwa Karoo-Tal, einen abgelegenen, friedlichen Nationalpark mit einzigartiger Flora und Fauna. Danach folgt der Anstieg durch die Roggeveldberge auf die Hochebene der Großen Karoo, Südafrikas Version der Wüste Gobi – so groß wie Deutschland.

 

Die Übernachtung erfolgt im Rogge Cloof Estate.

Highlights
  • Halbwüstenlandschaft der Karoo
  • Nationalpark Tankwa Karoo
  • Besuch des SALT-Teleskops
  • Abendessen am Lagerfeuer

Feature icon
5 Stunden
Feature icon
unbefestigte Wege
Feature icon
250 km
Hotspot block image
Die alte Postroute
Tankwa Karoo
Rogge Cloof

Fünfter Tag – Mittwoch, der 8. Mai

Von Rogge Cloof zum Manor House in Fancourt (314 km)

Von den Roggeveldbergen geht es hinunter in die weitläufigen Ebenen der Großen Karoo. Anschließend folgt ein steiler Anstieg zum Swartberg Pass, bevor wir die Stadt Prince Albert passieren und die Cango Caves erreichen. Danach fahren wir über den kurvenreichen Montagu-Pass nach George. Bei gutem Wetter nehmen wir ein erfrischendes Bad im Indischen Ozean, bevor wir uns im Manor House zur Ruhe begeben.


Übernachtung im Manor House in Fancourt.

Highlights
  • Herzhaftes südafrikanisches Frühstück
  • Kaffee in der Karoo
  • Kurzbesuch in der Stadt Prince Albert
  • Fahrt über den Prince Alfred Pass

Feature icon
5 Stunden
Feature icon
Schotter
Feature icon
350 km
Hotspot block image
Roggeveldberge
Große Karoo
Swartberg Pass
Cango Caves
Montagu-Pass
Das Manor House

Sechster Tag – Donnerstag, der 9. Mai

Vom Manor House in Fancourt nach Zandvlakte (263 km)

Über die historische Sieben-Pässe-Route geht es durch dichte Bergwälder zur urigen Lagunenstadt Knysna. Anschließend erklimmen wir den Prince Albert Pass, durchqueren die weitläufigen Outeniqua-Berge und erreichen Uniondale. Danach fahren wir über holprige, staubige Pisten in die urtümlichen Baviaanskloof-Berge. Dann erreichen wir unsere Unterkunft für die Nacht: Zandvlakte, eine bewirtschaftete Farm, wo ein Abendessen unterm Sternenhimmel wartet.


Übernachtung in Zandvlakte.

Highlights
  • Gebirgszüge
  • Naturreservat Baviaanskloof
  • Aufenthalt auf einer bewirtschafteten Farm
  • Abendessen unterm Sternenzelt

Feature icon
3,5 Stunden
Feature icon
Hinterland
Feature icon
250 km
Hotspot block image
Sieben Pässe
Knysna
Prince Alfred Pass
Outeniqua-Berge
Baviaanskloof-Berge
Zandvlakte

Siebter Tag – Freitag, der 10. Mai

Von Zandvlakte zur RiverBend Lodge, Addo (307 km)

Das Beste zum Schluss? Steile Gebirgspässe. Flussdurchfahrten. In der Baviaanskloof Wilderness Area warten die bislang größten Herausforderungen. Der Lohn: spektakuläre Ausblicke auf den Cockscomb Peak während der Fahrt hinab in die Ebenen der Karoo und in den Addo-Elefanten-Nationalpark, das drittgrößte Wildreservat des Landes. Darauf folgen zwei Übernachtungen in der RiverBend Lodge. Und ein ganzer Tag für eine geführte Safari, eine Weinverkostung oder die Möglichkeit, in einem sensationellen Ambiente zu entspannen, in dem Fünf-Sterne-Luxus auf den Charme der alten Welt trifft.

 

Zwei Übernachtungen in der RiverBend Lodge.

Highlights
  • Atemberaubende Gebirgspässe
  • Addo National Park
  • Population von über 600 Elefanten
  • Die „Big Five“
  • Zwei Übernachtungen zum Entspannen

Feature icon
5 Stunden
Feature icon
Einfache Wege
Feature icon
230 km
Hotspot block image
Baviaanskloof Wilderness Area
Addo-Elefanten-Nationalpark
RiverBend Lodge

Neunter Tag – Sonntag, der 12. Mai

Von Addo nach Port Elizabeth (75 km)

Nach einem entspannenden Frühstück folgt eine kurze, unkomplizierte Fahrt über 75 km auf asphaltierten Straßen nach Port Elizabeth, dem Ende der Reise. Dort kannst Du den Rückflug antreten, einen Anschlussflug nehmen oder Dein Südafrika-Abenteuer fortsetzen – ganz wie Du möchtest. Gerne empfehlen wir Dir entsprechende Optionen.

Feature icon
35 Minuten
Feature icon
Hotel > Straße zum Flughafen
Feature icon
75 km
Hotspot block image

Bitte beachten Sie, dass Ihr Vertrag für die Expedition über ein externes Unternehmen zustande kommt und nicht mit INEOS Automotive, das die Haftung für Ihre Teilnahme an dieser Aktivität im vollen Umfang des geltenden Rechts ausschließt. Die Angabe Ihrer persönlichen Daten im obigen Formular ist eine Aufforderung Ihrerseits, diesem externen Unternehmen Ihre persönlichen Informationen zur Verfügung zu stellen, damit Sie einen Vertrag für die Expedition abschließen können.

Angaben zum externen Unternehmen: Magalena Corporation, 203 Allied Building, Francis Rachel Street, P.O. Box 381, Victoria, Seychellen.

 

Die oben gezeigten Bilder sind rein indikativ und stellen keine spezifischen Fotos der Expeditionsroute dar.

FOLGE DEM GRENADIER

Bleib am Ball. Melde Dich an, um alle aktuellen Neuigkeiten zu erfahren. Ganz direkt.