Zum Hauptinhalt wechseln

DIE NEUE RENNJACHT DES INEOS TEAM UK MACHT SICH AUF DEN WEG NACH NEUSEELAND ZUM 36. AMERICA‘S CUP– MIT STOLZER UNTERSTÜTZUNG DES GRENADIER - PROTOTYPs

28 September 2020

Die zweite Rennjacht des INEOS TEAM UK, die eigens f��r den Kampf um den America���s Cup, die ��lteste internationale Sporttroph��e, gebaut wurde, ist unterwegs nach Neuseeland.

Die 75-Fu��-Rennjacht (Codename RB2), die ab Januar 2021 im America���s Cup antreten wird, wurde mithilfe eines Prototyps des kompromisslosen neuen Gel��ndewagens INEOS Grenadier an Bord eines Antonov-Frachtflugzeugs gebracht, bevor das Boot dort f��r den Flug festgezurrt wurde.

Die Reise nach Auckland

Die kostbare Fracht bricht nun zu einer viert��gigen Reise nach Auckland, Neuseeland, auf, wo das INEOS TEAM UK��bereits auf ihre Ankunft wartet.

Der Transport nach Auckland begann am 25. September am Team-St��tzpunkt in Portsmouth, wo die mit dem Union Jack geschm��ckten Hangar-Tore ein Boot freigaben, das f��r die Verladung in das ukrainische Antonov-Transportflugzeug aus dem Jahr 1987 bereits reisefertig verpackt war. F��r den fast 18.000 Kilometer langen Flug sind zwei Zwischenlandungen geplant.

Sobald die Jacht den neu gebauten INEOS TEAM UK-St��tzpunkt am Viaduct-Jachthafen in Auckland erreicht, wird die Endausr��stung fertiggestellt, um sie f��r die Taufe und Jungfernfahrt im Oktober vorzubereiten.

Wie hat sich das INEOS Team UK auf die Reise vorbereitet?

Der viermalige olympische Goldmedaillengewinner, Sieger des America���s Cup, Teamchef und Skipper Sir Ben Ainslie befindet sich derzeit in der vorgeschriebenen 14-t��gigen Quarant��ne in Neuseeland und z��hlt bereits die Tage bis zum Start des ersten Segelt��rns.

���Als Herausforderer muss man stets versuchen, das Rennboot-Design des Titelverteidigers zu ��bertreffen, der die Regeln f��r den Bau festlegen darf. So l��uft das Spiel, in dem wir mitmischen wollen. Wir mussten uns die maximal m��gliche Zeit f��r Konstruktion und Bau in Gro��britannien nehmen, weshalb die Antonov die einzige Transportoption ist. Dass wir die RB2 rechtzeitig fertig gebaut und nach Neuseeland geliefert bekommen, belegt das enorme Engagement des ganzen Teams. Wir k��nnen es kaum erwarten, ihre Segel zu setzen!�����

Projektleiter Dave Endean beaufsichtigte den Bau und den sicheren Transport von RB2 nach Neuseeland.

���Es war ein enormer Aufwand und eine echte Teamleistung, diesen Punkt zu erreichen���, sagte Dave Endean. ���Die Logistik, die dahintersteckt, ein ganzes America���s Cup-Team, einschlie��lich der zwei AC75-Jachten, nach Neuseeland zu verlegen, ist nicht zu untersch��tzen. Eine Menge Zeit und der volle Einsatz des gesamten Teams waren notwendig, um das zu schaffen. Unsere Rennjacht heute an Bord des Antonov-Frachtflugzeugs zu verladen, war ein wichtiger Meilenstein. Jetzt kann sowohl das restliche Team, das noch in Gro��britannien ist, so wie ich es kaum erwarten, zu unserer Mannschaft in Neuseeland zu sto��en und im Hafen von Auckland die Segel zu setzen.���