DEINGRENADIERUPDATE.

Wir haben Meilensteine erreicht, Prototypen getestet, sind Partnerschaften eingegangen, haben neue Fertigungsstätten gebaut, uns den Herausforderungen rund um das Coronavirus gestellt (inklusive Vorstellungsgespräche für Schlüsselpositionen via Zoom) – es waren ein paar ereignisreiche Monate für uns hier bei INEOS Grenadier. Schau Dir an, wie wir arbeiten und unsere Pläne weiterverfolgen.

NEUES VON UNSEREM CEO.

Will man einen neuen, robusten Offroader von Grund auf neu bauen, steht man vor jeder Menge Herausforderungen. Herausforderungen ganz nach dem Gusto unseres CEO, Dirk Heilmann. Mark Evans hat ihn getroffen, um einen Einblick darüber zu gewinnen, was in den letzten Monaten des Projekts Grenadier so alles voranging.

„Aktuell testen wir die Prototypen auf Herz und Nieren und nehmen uns dabei Teststrecken weltweit vor.“

Dirk Heilmann
CEO, INEOS Automotive

MAXIMAL GEPRÜFT.

Die Testfahrt eines der ersten Grenadier Prototypen auf der Teststrecke unseres Partners Magna in Österreich war ein echter Meilenstein. Dabei stellte er die geforderte Geländekompetenz und seine Bodenfreiheit unter Beweis, und meisterte unsere Anforderungen an den Böschungswinkel. Das sind große Schritte nach vorn. Und der Beleg dafür, dass sich unsere harte Arbeit auszahlt.

Bodenfreiheit.

Bodenfreiheit.

Anforderung an den Böschungswinkel.

Anforderung an den Böschungswinkel.

Geländekompetenz.

Geländekompetenz.

„Unsere Dauertests bestehen aus hunderten Stunden auf dem Testgelände, was ca. 300.000 km Offroad-Nutzung entspricht.“

Matthias Mair
Entwicklungsingenieur, Magna

INEOS + MAGNA.

EINE STARKE PARTNERSCHAFT.

Wir freuen uns sehr, in der Produktion mit Magna zusammenarbeiten zu können. Über 100 Jahre Erfahrung im Fahrzeugbau. Eine riesige Bandbreite spezialisierter Services. Ein weltweit führender Partner für Konstruktion und Produktion. Und jetzt verantwortlich für die Karosserie und Aufhängung des Grenadier. Der perfekte Partner. Das Fahrzeug auf dem Bild ist übrigens ein Steyr-Daimler-Puch Pinzgauer Geländewagen, der seit 1969 von Magna Steyr entwickelt wird, hier zu sehen auf dem Schöckl Berg nahe Graz, Österreich.

IM GESPRÄCH MIT OFFROADERN.

Als unser Commercial Director Mark Tennant bei einer Reihe von Kunden-Workshops echte Offroad-Fans und -Nutzer traf, hatten diese viel zu erzählen. Es war eine großartige Möglichkeit, ihre Wünsche an den ultimativen Offroader zu erfahren. Wir haben von Dora Boganyl, die diese Workshops ins Leben rief, noch mehr Hintergrundwissen erhalten.

„Sie wollen etwas beitragen und wir hören zu, damit wir sicherstellen können, den Nutzern genau das zu bieten, was sie wollen."

Dora Boganyl
Global Network Development Manager, INEOS Automotive

NEUE FERTIGUNGSSTÄTTEN FÜR UNSEREN NEUEN OFFROADER.

Unsere brandneue, hochmoderne Fertigungsanlage in Bridgend in Südwales befindet sich aktuell im Bau. Dort wird der Grenadier endgefertigt. Ein weiterer Beweis dafür, dass wir kontinuierlich und schnell wachsen, während wir daran arbeiten, den ultimativen Offroader zu bauen. Eine Teilproduktionsstätte in Portugal ist ebenfalls in Planung.

Wales

30.000 m2

Unsere brandneue, hochmoderne Fertigungsanlage in Bridgend in Südwales befindet sich aktuell im Bau. Dort wird der Grenadier endgefertigt. Ein weiterer Beweis dafür, dass es sich lohnt unser Vorhaben, den weltweit ersten ultimativen Offroader zu bauen, weiterzuverfolgen ist auch, dass wir kontinuierlich schnell wachsen. Eine Nebenproduktionsstätte für Portugal ist ebenfalls in Planung.

200 MITARBEITER.

Vom Reinigungspersonal über das Catering bis zu den Produktionstechnikern, die den Grenadier vom Fließband auf die Straße bringen, schaffen wir 200 neue Arbeitsplätze in Wales.

LOKAL HANDELN.

Der Grenadier wird im Vereinigten Königreich gebaut. Deshalb setzen wir, wo immer es möglich ist, auf britische Zulieferer.

NUR DAS BESTE IST GUT GENUG.

Um einen perfekten Offroader zu bauen, braucht man perfekte Zulieferer. Solche, die unsere Vision eines auf das Notwendige reduzierten, robusten Geländewagens teilen. Und die verstehen, dass jede Komponente – egal, wie groß oder klein – genauso robust und widerstandsfähig sein muss, wie wir und unsere Kunden es erwarten. Alle bislang gewonnenen Partner werden diesem Standard gerecht. Und wir arbeiten daran, weitere Partner für unser Vorhaben zu gewinnen, um mit ihnen die ultimative Offroad-Arbeitsmaschine zu kreieren.

„Wir können die Dinge anders machen. Wir haben keine Vergangenheit im Zusammenhang mit Lieferpartnerschaften und so die Möglichkeit, alles von Grund auf neu zu bauen.“

Oliver Frille
Head of Procurement, INEOS Automotive